Gewalt und Literatur

Michael Lentz: „Wer einen Roman schreibt, leitet Gewalt in die Bewegung der Schrift um.“ (Atmen, Ordnung, Abgrund, 2013; S. 18)

Vielleicht ist das auch eine Erklärung dafür, warum das Krimigenre in den letzten Jahren einen erneuten Aufschwung erlebt hat.