Ein Leben ohne Leben?

Christine Macel (Biennale-Chefin) sagt in einem Interview im Zeit Magazin N° 20 (11.05.2017) „Seine Bedürfnisse bejahen, bedeutet, sich weigern, ein Leben ohne Leben zu führen“ und weiter: „Es ist ganz wichtig, der Person, die man ist, zu folgen.“

Welcher Person folgen Sie? Sich selbst? Und führen Sie ein Leben mit Leben? Oder fühlen auch Sie sich zuweilen in einem Leben ohne Leben gefangen? Wenn dem so wäre, was könnten Sie ändern?