Kreatives und therapeutisches Schreiben: finden nicht suchen

„An einem der Tage, die kommen,
wird etwas geschehen, das du nicht kennst,
noch nicht, und auch nicht verstehst, etwas,
von dem du nur träumst, was du erwartest,
so wie ein Wunder. Es wird etwas sein,
auf das du nicht wartest, nein, das du suchst,
und weißt auch nicht zu sagen, wonach, und
du suchst es auch nicht, sondern findest,
und nicht einmal das, es findet ja dich,
dieses Lächeln, von dem du gefunden wirst,
an einem der Tage, die kommen.“

(Lothar Zenetti)

Schreiben Sie einen Text darüber, wann Sie das letzte Mal das Gefühl hatten, dass „etwas“ Sie gefunden hat.