Veilchen in Darmstadt

Die Zuschauer blieben unverletzt, nur Joe Fischlers Tiroler Kriminalkommissarin ‚Valerie Mauser’ bekam im Dienst dreimal hintereinander ein blaues Auge und infolgedessen den Spitznamen „Veilchen“ . Während in Bessungen also alle unversehrt blieben, wird die Grube Prinz vom Hessen allerdings zum „Totensee“, jedenfalls in Michael Kiblers gleichnamigem Roman, in dem zwei Leichen in einem Mercedes in dem Badesee gefunden werden.

Zum Abschluss der Darmstädter Krimitage ein besonderes Bonbon für die Gäste: Die beiden Krimiautoren Fischler und Kibler lesen nicht nur, sondern singen auch. Und Fischler legt ein Bühnenprogramm hin, dass man sich den Krimi gut auch als Theaterstück vorstellen könnte. „Veilchens Feuer“ ist sein zweiter Roman, der erste war „Veilchens Winter“. Der ehemalige Bänker ist ins Krimifach gewechselt, nachdem er festgestellt hat, dass er mehr Freiheit braucht, die er dann sogleich erfolgreich zu nutzen wusste: Für seinen ersten Krimi erhielt er das ‚Goldene Buch’, eine österreichische Auszeichnung, wenn mehr als 25 000 Exemplare eines Titels verkauft werden. Daraufhin hat er einen Graphiker kontaktiert, der seine Protagonistin ‚Veilchen‘ ins Leben und auf die Pappwand rief, neben Fischler die zweite Akteurin auf der Bessungen Literaturbühne. Sie soll einen österreichischen Rockstar gegen eine Morddrohung schützen , die er aus Marketingzwecken erfunden hat. Doch am Ende kommt ohnehin alles anders. Aber das darf ja nicht verraten werden …

Und Kibler fährt schweres Geschütz auf: ihm  geht es dabei um nichts weniger als die Darstellung stufenweiser Radikalisierung und die Frage, wie Stasi, CIA und KGB agieren., bzw. agiert haben. Dafür hat er in der ehemaligen Gauck Behörde Regalmeter von Akten studiert. Wieder mit von der Partie sind das aus früheren Kiblerkrimis bekannte Ermittlerduo Horndeich und Hesgart. Seit dem Krimi „Todesfahrt“ hat Kibler seine Themenfelder und Regionen sukzessive ausgeweitet, die ‚Lokalkrimis’ sind immer nationaler und internationaler geworden und auch Totensee führt uns aus Darmstadt heraus. In Arbeit sind ein ‚Lilienkrimi’ und ein weiterer Krimi mit der ‚homebase’ Darmstadt. Wir also dürfen gespannt sein. Auf die neuen Krimis und einen Krimiabend im Oktober, organisiert vom Bessunger Buchladen und dem Piper Verlag.