Anspruch auf Lärm

Dass es so etwas wie einen Anspruch auf Ruhe gibt, leuchtet mir ein. Aber ein Anspruch auf Lärm? noch dazu im Krankenhaus?

Die Asklepios Kliniken machen es wahr: wer dort einzieht, hat keinen Anspruch auf Lärm – wo kämen wir da hin, wer würde da gesund werden? denn wir erfahren zugleich, dass Ruhe den Heilungsprozess fördern kann – wer hätte das gedacht?

Hausordnung §4: Ruhe kann Ihren Heilungsprozess und auch den Ihrer Mitpatienten fördern. Halten Sie daher die Mittagsruhe von 12.30 bis 14.00 Uhr und die Nachtruhe zwischen 22.00 und 6.00 Uhr ein. Aber auch außerhalb diser Zeiten besteht kein Anspruch auf Lärm.

zudem: bald machen die Hausordnungen der Kliniken jeden Ratgeber überflüssig: § 30: Selbstverständlich sind solche Handlungen, die aus therapeutischen Gründen erfolgen und durchgeführt werden, stets zulässig.

da sind wir aber froh, dass therapeutische Handlungen wenigstens im Krankenhaus zugelassen sind, sehr großzügig!

und auch ethisch, moralisch und ökologisch kann die Hausordnung der Asklepios Kliniken einiges zur Erziehung der Bürger beitragen, wie etwa in § 23: Bitte hinterlassen Sie WC und Parkbänke so, wie Sie sie gerne vorfinden würden (was da so in einem Atemzug genannt wird.

und natürlich: § 18: Bitte beachten auch Sie die Abfalltrennung und geben Sie Sonderabfall (z.B. Batterien) bei der Stationsleitung ab.

Man lernt nie aus. Danke Asklepios!

Schreibe einen Kommentar