Kreatives Schreiben

„Literarisches Schreiben und Lesen sind, wie alle Prozesse von Sprachfindung … Schnitte in die sichtbare Oberfläche, um tiefere Schichten freizulegen. Sind Forschungsreisen ins Verborgene. Verhüllte. Mitteilungen über die Geheimnisse und das Verbotene. Sind Sprachen, die das Sprechen der Selbstbefragung möglich machen.“ (Marlene Streeruwitz  1997)

Menschenwürde

Zwergenweitwurf ist gegen die Menschenwürde! Für diese Feststellung hätten wir nicht das Urteil des Conseil d’Etat und die Bekräftigung des Urteils durch die Kommission für Menschenrechte der UNO benötigt. (vgl. Bieri, P. (2013) Eine Art zu leben. Über die Vielfalt menschlicher Würde. München: Hanser, S. 24)

kurios

Kurios, dass man früher neugierig war und heute seltsam ist.

kurios Adj. ‘seltsam, sonderbar, wunderlich, merkwürdig’. lat. cūriōsus ‘sorgfältig, aufmerksam, vorsorgend, interessiert, wißbegierig, neugierig’ wird um 1600 mit eindeutschender Endung als curiosisch, von der 1. Hälfte des 17. Jhs. an in der Form curios entlehnt. Im Dt. ist das Adjektiv zunächst im Sinne von ‘einer Sache sorgfältig nachgehend, wißbegierig’ mit Bezug auf ernsthafte und gründliche Wissensaneignung büßt aber, offenbar auf Grund allzu häufigen Vorkommens, seine Aussagekraft ein und wird Anfang des 18. Jhs. durch Ironisierung zu ‘seltsam, wunderlich’.